Frauen und FinanzenFrauen und Finanzen sind ein komplexes Thema. Viele Frauen beschäftigen sich nicht gerne mit Finanzen – zumindest nicht so, wie es Männer oft tun. Frauen gehen anders an das Thema Finanzen heran. In vielen Partnerschaften bilden die Frauen die Schattenregierung. Der Mann soll die Angelegenheiten regeln, doch die Frau hat das letzte Wort. Sie ist oft die entscheidende Instanz. In der Beratungspraxis ist es also immer wichtig, wenn bei Partnerschaften darauf geachtet wird, dass beide Partner an den Gesprächen teilnehmen.

Themen wie Absicherung, Altersvorsorge und Vermögensaufbau sind gerade für Frauen enorm bedeutsam. Tatsächlich sind Frauen auch heute immer noch finanziell durch Elternzeit, Kindererziehung und den damit verbundenen beruflichen Einschränkungen benachteiligt. Die Folgen schlagen sich oft durch teilweise gravierende Einbußen beim Vermögensaufbau und beim Aufbau einer privaten Zusatzvorsorge für das Alter nieder.

Persönliche Absicherung ist zwar ein klassisches „Frauenthema“, trotzdem fehlt es oft am Nötigsten. Absicherung gern – sich mit Versicherungen auseinandersetzen, eher nicht so gern. Verdenken kann man es niemandem. Versicherungen sind abstrakt, schwer nachvollziehbar und teuer. Wer will sich gerne damit befassen und wem kann man bei diesen Themen schon blind vertrauen?

Deshalb wird den Männern gerne dieses Gebiet überlassen. Sie haben oft auch mehr Spaß an diesen Themen. Männer gehen mit mehr Selbstvertrauen an Finanzthemen heran. Sie sind dabei keineswegs unfehlbar, gehen aber anders mit Fehlentscheidungen um.

Nichtsdestoweniger beweisen Frauen im Alltag immer wieder, dass sie ein Händchen für Geldangelegenheiten besitzen, welches dem der Männer meist weit voraus ist. Die Intuition macht oft den Unterschied. Frauen entscheiden gefühlsmäßiger und liegen damit meist richtig. Frauen spüren, wenn etwas für sie gut oder nicht gut ist.

Umso wichtiger erscheint es, dass sich Frauen mehr mit Finanzen auseinandersetzen. Und diejenigen, die es tun, sind darin in der Mehrzahl sehr erfolgreich. Die durch z. B. Erziehungszeiten aufkommenden Nachteile bei der gesetzlichen Rentenversicherung ziehen einen anderweitigen Ausgleich nach sich. Berufstätige Frauen unterliegen in ihrer Arbeit oft hohen Belastungen und sind damit gefordert, biometrische Risiken ernst zu nehmen und gegebenenfalls abzusichern.

In vielen klassischen Frauenberufen wie beispielsweise Erzieherinnen, Krankenschwestern, Pflegepersonal herrscht enormer Druck, Unterbezahlung und Personalmangel. Zuhause ist dann noch der Haushalt zu führen, die Kinder zu versorgen. Besonders Alleinerziehende kommen so an ihre Grenzen. Das ist mit hohen psychischen Belastungen verbunden. Leiden wie z. B. Burnout treffen immer mehr Frauen in solchen Berufen. Trotzdem sind die Wenigsten ausreichend abgesichert.

Hier bietet sich neutrale Beratung an. Und wer könnte Frauen besser beraten als eine Beraterin? Eine Beratung auf Honorarbasis mit einer umfangreichen Analyse der Situation und den vorhandenen Risiken kann hier Abhilfe schaffen. Diese Beratung erfolgt unbefangen von irgendwelchen Provisionsinteressen. Die Lösungen sind in der Regel kostengünstiger, effizienter und treffsicherer als beim Berater in der Hausbank, der am Monatsende seine Verkaufserfolge vor seinem Filialleiter präsentieren oder rechtfertigen muss.

Auch bei der ABATUS sind Frauen in guten Händen. Experten für Vermögens- und Absicherungsfragen liefern kompetente Hilfe und eine nachhaltige, langfristige Betreuung. Nicht umsonst wurde die ABATUS von der Zeitschrift Finanzwelt mit dem zweiten Platz der 10 besten Finanzdienstleister Deutschlands geehrt. Dies ist dem Expertennetzwerk geschuldet, welches die Mandanten der ABATUS in allen Finanz- und Vermögensfragen fair, kompetent und transparent unterstützt.


 

Autor:

Karen Wilke Geschäftsführerin

Karen Wilke

 


Für den Newsletter anmelden

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank. Wir haben Ihnen eine Bestätigungs-Email an die angegebene Adresse geschickt. Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung mit dem Link in der E-Mail.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir informieren Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten, neue gesetzliche Vorgaben und alles rund um die Themen Vermögensmanagement und Finanzplanung

Bildrechte: Bernd Liebl, Magdeburg