Aktien sind Wertpapiere

Stückaktien

Aktien, die einen prozentualen Anteil am Grundkapital eines Unternehmens verbriefen. Dabei darf der anteilige Betrag des Grundkapitals 1 Euro nicht unterschreiten. Aktien mit einem geringeren Nennwert gelten als nichtig. Der Wert der Aktie ergibt sich, wenn das Grundkapital des Unternehmens durch die gesamte Anzahl der Aktien dividiert wird.

Diese Form der Aktien wurde erstmals 1998 in Deutschland eingeführt.

Gegensatz: Nennwertaktie

 

zurück zum Wiki

Termin vereinbaren