Aktien sind Wertpapiere

Staatsanleihen

Staatsanleihen, auch Staatsschuldverschreibungen oder Staatsobligationen (engl.: sovereign bonds oder government bonds), sind öffentliche Anleihen (Wertpapiere), deren Schuldner der Staat oder staatliche Behörden sind. Diese Anleihen geben dem Staat die Möglichkeit, sich an der Börse zu refinanzieren und eventuelle Lücken zwischen Staatseinnahmen und -ausgaben zu schließen, ohne die Steuern zu erhöhen. Um an Kapital zu gelangen zahlt der Staat dabei den Investoren einen festen Zinssatz und bietet verschiedene Laufzeiten an. Dabei ist der Zinssatz von der Bonität des jeweiligen Staates abhängig.

Deutsche Bundesanleihen sind die meistgehandelten Staatsanleihen.

Hinweis: Staatsanleihen sind aus unserer Sicht nicht für die Einzelanlage von Privatpersonen geeignet. Wir empfehlen für die Geldanlage langfristige, gut diversifizierte Anlagestrukturen im Rahmen einer persönlichen Beratung.

 

zurück zum Wiki

Termin vereinbaren