Aktien sind Wertpapiere

Junge Aktien

Bei einer Kapitalerhöhung einer Aktiengesellschaft neu ausgegebene / emittierteAktien werden als „junge Aktien" bezeichnet. Sie werden im Laufe des Geschäftsjahres emittiert und sind aus diesem Grund nicht voll dividendenberechtigt.

Inhaber sogenannter „alter Aktien“ (Altaktionäre) haben in der Regel ein Bezugsrecht / ein Vorkaufsrecht auf die neuen Aktien, bzw. auf einen Teil davon, um ihren prozentualen Anteil am Grundkapital gleichbleibend zu halten. Der Begriff entfällt sobald die „jungen“ und die „alten“ Aktien bezüglich der Dividende gleichgestellt sind.

Gegensatz: Alte Aktien

Zusammengefasst handelt es sich bei den Begriffen „junge Aktien“ und „alte Aktien“ um eine Unterscheidung nach dem Ausgabezeitpunkt.

 

zurück zum Wiki

Termin vereinbaren