Aktien sind Wertpapiere

Fonds (Investmentfonds)

Fonds (franz.:"Kapital") oder auch Investmentfonds sind eine Anlageform, bei der Anleger Fondsanteilsscheine erwerben, und so ihr Kapital zur Verfügung stellen. Investmentfonds verwalten Investment- oder Sondervermögen, welche eine Investmentgesellschaft für die Anleger des Fonds investiert hat. Die verschiedenen Anlagewerte (z.B. Wertpapiere, Immobilien, Waren) werden dabei nach dem Grundsatz der Risikostreuung und der Chancenbündelung gewählt. Jährlich ausgeschütteten Erträge werden zumeist direkt wieder angelegt (thesaurierende Fonds), können aber auch an die Anleger ausgezahlt werden.

Grundsätzlich wird in offene und geschlossene Fonds unterschieden. Während bei offenen Investmentfonds die Anlagesumme unbegrenzt ist, wird sie bei geschlossenen Investmentfonds durch das Anlagevolumen begrenzt. Ist dieses erreicht können Anleger keine weiteren Fondsanteilsscheine mehr erwerben. Darüber hinaus kann ein Austritt aus einem geschlossenen Fonds vor Ende der Fondslaufzeit sehr teuer sein oder sich sogar als unmöglich erweisen.

Hinweis: Viele Investmentfonds bieten keine ausreichende Risikostreuung bzw. Chancennutzung und sind daher aus unserer Sicht nicht für die alleinige Geldanlage von Privatpersonen geeignet. Wir empfehlen für die Geldanlage langfristige, gut diversifizierte Anlagestrukturen im Rahmen einer persönlichen Beratung.

 

zurück zum Wiki

Termin vereinbaren