Aktien sind Wertpapiere

Call

Call ist die Kurzbezeichnung für eine Kaufoption (engl.: Call Option). Diese gewährt dem Inhaber/Käufer das Recht während der Laufzeit eine bestimmte Anzahl an Wertpapieren zu vorher festgelegten Konditionen zu erwerben. Allerdings wird der Käufer nicht zur Ausübung seines Rechtes verpflichtet.

Der Verkäufer der Option (auch Stillhalter genannt) ist hingegen verpflichtet den Bezugswert jederzeit liefern zu können und zu den vereinbarten Konditionen an den Käufer zu verkaufen. Wird eine Kaufoption nicht ausgeübt, verfällt sie nach Ablauf der Frist wertlos.

Gegensatz: Put

Hinweis: Optionen jeder Art wie z.B. Calls, sind aus unserer Sicht nicht für die Geldanlage von Privatpersonen geeignet. Wir empfehlen für die Geldanlage langfristige, gut diversifizierte Anlagestrukturen im Rahmen einer persönlichen Beratung.

 

zurück zum Wiki

Termin vereinbaren