Aktien sind Wertpapiere

Bezugsrecht

Vorkaufsrecht eines Altaktionärs bei einer Kapitalerhöhung und der Ausgabe von neuen Aktien (jungen Aktien) innerhalb einer vom Vorstand des jeweiligen Unternehmens (AG) bekannt gegebenen Bezugsfrist. 

Das Bezugsrecht ermöglicht es dem Aktionär seinen prozentualen Anteil am Grundkapital gleichbleibend zu halten. Die Menge der zustehenden jungen Aktien ergibt sich aus dem Bezugsverhältnis, also der Relation von alten und neuen Aktien. 

Macht der Inhaber alter Aktien von diesem Recht nicht Gebrauch kann er die ihm zustehenden Rechte an der Börse veräußern und so den Kursverlust seiner Aktien ausgleichen (s.h. Marktkapitalisierung). 

 

zurück zum Wiki

Termin vereinbaren