Unternehmensnachfolge rechtzeitig planen.

Die vielleicht größte Herausforderung Ihrer Tätigkeit als Unternehmer steht am Ende Ihrer Karriere: Die Regelung der Unternehmensnachfolge.

Timing ist alles. Denn prinzipiell kann der Nachfolgefall jederzeit eintreten. Deshalb ist eine frühzeitige und konsequente Planung der Überleitung Ihres Unternehmens auf einen Nachfolger wichtig. Dadurch werden die Voraussetzungen für langfristiges Bestehen und für stabile wirtschaftliche Verhältnisse verbessert.

Oft sind es nicht die harten Fakten, die über eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge entscheiden. Die Kontinuität oder auch langsame Anpassung der bestehenden Unternehmenskultur sind für die Bindung von Mitarbeitern und Kunden gleichermaßen wichtig.

Wir haben Erfahrung mit der Nachfolgeplanung. Wir unterstützen Sie gerne durch den Prozess der Unternehmensnachfolge. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin!

Unsere Leistungen zur Nachfolgeberatung

  • Strukturierte Beratung, die auch alle flankierenden Themen erfasst

  • Unterstützung bei der Nachfolgersuche

  • Unternehmensübertragung und Erbrecht

  • Steuerliche Aspekte der Unternehmensübertragung, gemeinsam mit unserem Expertennetzwerk 

  • Aufbau eines strukturierten Prozesses für die geplante und ungeplante Übertragung

  • private Risiken nach der Übertragung erkennen und absichern

  • Unternehmenssituation im Scheidungsfall

  • Latentes Erbrecht geschiedener Gatten

Termin vereinbaren

Nachfolgekonzept für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, die Unternehmensnachfolge nach Ihren Vorstellungen und Wünschen zu regeln und umzusetzen. Wir beraten Sie unter betriebswirtschaftlichen und persönlichen Aspekten. Gemeinsam mit unserem Experten-Netzwerk optimieren wir rechtliche und steuerliche Facetten der Unternehmensnachfolge. 

Gerade bei komplexen Unternehmens- und Vermögenssituationen sind individuelle Konzepte nötig, um ein Ergebnis zu erzielen, das Ihren Wünschen und Zielen optimal entspricht. Neben betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Aspekten spielen nach unserer Erfahrung erbrechtliche und familienrechtliche Themen eine wichtige Rolle.  

Gehen Sie das Thema rechtzeitig an und lassen Sie sich von Experten unterstützten, die Erfahrung haben und wissen, worauf es ankommt. Neben der geplanten Unternehmensübertragung ist es wichtig, für den unplanbaren Notfall vorzusorgen. Wir helfen Ihnen!

Phasen der Nachfolgeplanung

Zu Beginn unserer Beratung legen wir den Fokus auf die Beseitigung akut bestehender Probleme und die Erstellung von Notfallplänen. Schritt für Schritt erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen im Anschluss jede Stufe der strukturiert geplanten Unternehmensnachfolge bis zur geplanten Übertragung im Todesfall.

1. Handlungsunfähigkeit beseitigen

Für den Fall der vorübergehenden oder dauerhaften Handlungsunfähigkeit des Unternehmers sollten jederzeit abrufbare Prozesse vorliegen. Zu den gängigen Vorsorgemaßnahmen gehören die Benennung eines Notgeschäftsführers, die Ausstellung von Vorsorgevollmachten und weitere Anweisungen, wie in diesem Fall verfahren werden soll. 

2. Unerwarteter Todesfall

Für den unerwarteten Todesfall des Unternehmers sollte bereits früh im Beratungsprozess ein Nottestament erstellt werden. Das Testament kann als vorzeitiges Unternehmertestament verfasst sein und später durch ein finales Testament abgelöst werden.

3. Geplantes Ausscheiden aus dem Unternehmen

Für den geplanten Ruhestand des Unternehmers stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Neben der vorweg genommenen Erbfolge kommt auch eine Veräußerung des Unternehmens infrage. Rechtzeitig geplant können so unnötige Kosten vermieden und höhere Veräußerungserlöse erzielt werden.

4. Lebensende

Bleibt der Unternehmer bis zu seinem Lebensende Inhaber des Unternehmens, sollte ein endgültiges Testament die Unternehmensnachfolge eindeutig regeln.